Sven Volmering (CDU), Bottrop - Recklinghausen III

Hat die Corona-Pandemie Ihren Blick auf die Apotheken vor Ort verändert – und falls ja, wie?
Sven Volmering: Ich habe grunsätzlich ein sehr positives Bild von Apotheken. Dieses positive Bild wurde durch die Corona-Pandemie noch einmal bestärkt. So waren die Herstellung eigener Desinfektionsmittel durch Apotheken sowie deren Botendienste unverzichtbar. Der Bottroper Apothekenskandal , der in meinem Wahlkreis zu großen Verletzungen und Schäden geführt hat, ist ein Einzelfall, für dessen Aufarbeitung ich mich in meiner Zeit als Mitglied des Bundestags von 2013-2017 sehr stark eingesetzt habe. 

Welche Rolle sollen die Apotheken vor Ort nach der Corona-Krise für die Gesundheitsversorgung der Menschen spielen?
Die Rolle der Apotheken bleibt unverzichtbar. Dies hat der Bundestag auch anerkannt, als er im vergangenen Jahr das Gesetz zur Stärkung der vor Ort-Apotheke verabschiedet hat. Die zuverlässige Versorgung mit Medikamenten und die persönliche Beratung bleiben unverzichtbar und gewinnen vor dem Hintergrund der Digitalisierung immer mehr Bedeutung. Sie sind ein Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Versandhandel.
 
Und welche Rolle soll der ausländische Versandhandel künftig einnehmen?
Der ausländische Versandhandel darf aus meiner Sicht nicht bevorzugt werden. Deutschland hat das Ziel, wieder die Apothelke der Welt zu werden. Starke, vor Ort erreichbare Apotheken sind dafür ein wichtiger Bestandteil. Der ausländische Versanhandel leistet dazu wenige Beiträge. 

Haben Sie schon einmal den Nacht- oder Notdienst einer Apotheke gebraucht?
Ja. Sowohl für mich, als auch für meine Frau, meine beiden Kinder und meine Eltern. 

Das E-Rezept kommt – wo werden Sie es einlösen und warum dort?
Ich habe fußläufig eine Apotheke in der Nachbarschaft. Meine Familie geht dort seit 1984 regelmäßig hin. Noch Fragen? :-)

Wie wollen Sie das flächendeckende Netz der Apotheken vor Ort für die Zukunft bewahren und damit die persönliche, flexible pharmazeutische Betreuung der Patienten sichern?
Politik muss in Zusammenspiel aller beteiligten Personen und Institutionen dafür Sorge tragen, dass die Apotheken vor Ort erhalten bleiben. Mit der regelmäßigen Anpassung entsprechender Gesetze und Verordnungen ist diesem Grundsatz Rechnung zu tragen.


Sven Volmering

  • geboren 1976
  • verheiratet , 2 Kinder 
  • Wohnort: Bocholt 
  • Beruf: Oberstudienrat 
  • Parteieintritt: 1992 
  • wichtige politische Stationen: diverse Ämter in der JU/CDU auf Orts-, Landes- und Bundesebene, MdB von 2013-2017

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen