Hartmut Ziebs (CDU), Ennepe-Ruhr-Kreis II

Hat die Corona-Pandemie Ihren Blick auf die Apotheken vor Ort verändert – und falls ja, wie?
Hartmut Ziebs: Mir war immer bewusst, dass die Apotheken für die gesundheitliche Versorgung der Menschen essentiell sind und bleiben werden. Die dramatischen Hochwasser und die Corona-Pandemie haben uns das nochmal deutlich vor Augen geführt. Denn durch die Zerstörungen und Stromausfälle war die Versorgung der Bürger mit Medikamenten gestört. In der Corona-Pandemie waren und sind Apotheken überdies wichtige und zuverlässige Anlaufstelle für digitale Impfzertifikate, Masken und Schnelltests.
 
Welche Rolle sollen die Apotheken vor Ort nach der Corona-Krise für die Gesundheitsversorgung der Menschen spielen?
Eine qualitativ hochwertige Versorgung mit Medikamenten ist nicht nur im Krisenfall wichtig. Diese Versorgung ist eine unsere zentralen Säulen in der Gesundheitsversorgung in Deutschland - auch in Zukunft. Diese Qualitätsstandards werden gerade durch online angebotene Medikamente unterlaufen. Die Menschen brauchen eine Gesundheitsversorgung, der sie vertrauen können. Dazu gehört auch eine persönliche Beratung. Deswegen ist für mich die Apotheke vor Ort nicht zu ersetzen. 
 
Und welche Rolle soll der ausländische Versandhandel künftig einnehmen?
Der ausländische Versandhandel muss in allen Bereichen mit denselben Standards arbeiten, wie die Apotheken vor Ort. Für mich bedeutet das, darauf zu achten, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden. Außerdem müssen wir bei den Arbeitsbedingungen im Versandhandel nachbessern. Für mich ist auch klar: Gerade im Katastrophenfall sind die Apotheken vor Ort weiter da und haben Lagerbestände mit wichtigen Medikamenten. Der Versandhandel kann dann vielleicht längst nicht mehr liefern. 
 
Haben Sie schon einmal den Nacht- oder Notdienst einer Apotheke gebraucht?
Ja, ich habe mal eine Notdienst-Apotheke gebraucht. 
 
Das E-Rezept kommt – wo werden Sie es einlösen und warum dort?
Immer in der Apotheke vor Ort/in meiner Heimatstadt Schwelm. Die Beratung und das persönliche Gespräch sind mir wichtig.
 
Wie wollen Sie das flächendeckende Netz der Apotheken vor Ort für die Zukunft bewahren und damit die persönliche, flexible pharmazeutische Betreuung der Patienten sichern?
Wir müssen gleichwertige Verhältnisse für den Versandhandel und die Apotheken vor Ort schaffen. Außerdem müssen wir uns besser auf Katastrophen vorbereiten - da spielt das flächendeckende Netz der Apotheken vor Ort eine wichtige Rolle für mich. Gerade diesen Aspekt des Versorgungsauftrages müssen wir in der politischen Diskussion mehr in den Vordergrund rücken. 


Hartmut Ziebs

  • geboren 1959
  • verheiratet, 2 Kinder, 1 Enkelkind
  • Wohnort: Schwelm
  • Beruf: Zimmermann, Diplom-Ingenieur, Inhaber einer Gerüstbauunternehmens, 2015 bis 2019 Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes
  • wichtige politische Stationen: 2009 sachkundiger Bürger der CDU Schwelm; 2020 Direktmandat Stadtrat bei der Kommunalwahl für die CDU Schwelm
     

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen