Carl-Julius Cronenberg (FDP), Hochsauerlandkreis

Hat die Corona-Pandemie Ihren Blick auf die Apotheken vor Ort verändert - und falls ja, wie?
Carl-Julius Cronenberg: Nein, die Kundenorientierung und Servicequalität der Apotheken der Apotheker vor Ort habe ich schon vor Corona geschätzt.

Welche Rolle sollen die Apotheken vor Ort nach der Corona-Krise für die Gesundheitsversorgung der Menschen spielen?
Als Freier Demokrat wünsche ich mir weiterhin die flächendeckende Versorgung mit qualifizierter Beratung, sowohl bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln wie auch bei OTC-Artikeln und weiteren Sortimenten, wie zum Beispiel Produkte der Zahn- oder Körperpflege oder Sonnenschutzmittel.

Und welche Rolle soll der ausländische Versandhandel künftig einnehmen?
Das entscheiden die Kunden. Der Gesetzgeber muss faire Rahmenbedingungen für alle Marktteilnehmer setzen. Das betrifft auch die Vergütung von besonderen Serviceangeboten wie Nacht- und Notdiensten. Ein pauschales Verbot für neue Vertriebskanäle entspricht hingegen nicht meinem Verständnis von sozialer Marktwirtschaft.

Haben Sie schon einmal den Nacht- oder Notdienst einer Apotheke gebraucht?
Früher, als meine Kinder klein waren, haben wir diese Dienste tatsächlich in Anspruch genommen. Auch wenn ich auf diese Dienste seit Jahren nicht mehr zurückgreifen musste, halte ich sie für einen wesentlichen Bestandteil unserer Gesundheits-Infrastruktur.

Das E-Rezept kommt - wo werden Sie es einlösen und warum dort?
Das E-Rezept löse ich bei meiner Apotheke vor Ort ein. Auch hier gilt: Keine Apotheke darf beim Einlösen des E-Rezepts gegenüber einem Online-Anbieter benachteiligt werden.

Wie wollen Sie das flächendeckende Netz der Apotheken vor Ort für die Zukunft bewahren und damit die persönliche, flexible pharmazeutische Betreuung der Patienten sichern?
Die Patientinnen und Patienten entscheiden. Die freie Apothekenwahl muss weiterhin gewährleistet bleiben. Ich bin überzeugt davon, dass Apotheken durch die Wahl des Standorts, die Service- und Beratungsleistungen und ein attraktives Sortiment ihre Kunden überzeugen werden und damit ihr Geschäftsmodell sichern. Bisher haben diese Leistungen dazu geführt, dass der Rx-Marktanteil der Online-Anbieter seit langem bei etwa 1 Prozent stagnieren. Darauf können die Apotheken stolz sein.


Carl-Julius Cronenberg

  • geboren 1962
  • verheiratet, 3 Kinder
  • Beruf: Unternehmer (Julius Cronenberg oH, Arnsberg)
  • wichtige politische Stationen: seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen