Münster 14.06.2021
Aktuelles

Hohe Nachfrage in den Apotheken nach Impfzertifikaten

Zum Start am Montag ist in den Apotheken Westfalen-Lippes der Andrang auf die neuen digitalen Impfnachweise groß gewesen. Am Morgen war zeitweise das Portal www.mein-apothekenmanager.de überlastet, auf dem die Patienten bundesweit Apotheken in ihrer Nähe finden können, die digitale Impfnachweise ausstellen. Nun läuft es reibungslos.

Annähernd 1.500 von insgesamt fast 1.800 Apotheken in Westfalen-Lippe sind mittlerweile auf dem Portal des Deutschen Apothekerverbandes registriert. Die meisten von ihnen stehen bereit, Impfnachweise auszustellen. Weitere Apotheken melden sich laufend an. Bundesweit sind es schon mehr als 13.000 Apotheken.

„Die Apotheken vor Ort sind die ersten Institutionen, die digitale Impfnachweise bereits ausstellen können“, so Dr. Klaus Michels, Vorstandsvorsitzender des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe (AVWL). Innerhalb kürzester Zeit hätten sie dies möglich gemacht. Die Apotheken erbrächten diese zusätzliche Leistung neben der täglichen Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln, der pharmazeutischen Betreuung und Beratung der Menschen, neben der aufwendigen Belieferung der Arztpraxen mit den sensiblen Covid-Impfstoffen und dem Angebot von Schnelltests. „Wir bitten die Patienten daher gerade zu Beginn der Aktion um etwas Geduld“, fügt Dr. Klaus Michels hinzu. „Die Apotheken vor Ort bieten die Leistung auch in den kommenden Tagen und Wochen noch an und der gelbe Impfpass bleibt gültig.“ Er weist außerdem darauf hin, dass eine Reihe von Apotheken auch die Möglichkeit bietet, online Termine zu reservieren.  
 

zur Übersicht

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen