Münster 01.02.2021
Aktuelles

Solide Datenschutz-Basis für den Apothekenalltag

In der Corona-Krise müssen die Apotheken vor Ort immer neue Aufgaben bewältigen und Lösungen finden. Da ist es besonders wichtig, sich in Datenschutzfragen gut auszukennen. Was Apothekenteams beachten müssen, erklärt Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin Patricia Kühnel im Live-Online-Seminar der AVWL-Akademie – und hier im Interview.

Apotheken vor Ort arbeiten derzeit unter Volllast. Kann das Datenschutzseminar da nicht ein bisschen warten?
Patricia Kühnel: Wie wichtig es ist, dass sich die Apothekenteams im Alltag mit Datenschutzfragen gut auskennen, zeigt die Corona-Krise: Als die Bundesregierung im Dezember von heute auf morgen über die Apotheken vor Ort Schutzmasken an Risikopatienten ausgeben ließ, mussten innerhalb kürzester Zeit auch Datenschutzfragen schnell beantwortet werden. Zum Beispiel die Frage, ob und welche Kundendaten die Apotheken zu diesem Zweck abfragen und speichern durften. Dass einzelne Apotheken die Masken in dieser ersten Phase nur gegen eine Kundenkarte oder durch Unterschriften auf Sammellisten abgegeben haben, hat die Datenschutzaufsichtsbehörden auf den Plan gerufen. Das zeigt, dass die Apotheken für den Alltag eine solide Basis brauchen.

Nun ist die erste Phase der Masken-Ausgabe ja vorbei …
Patricia Kühnel: Ja, aber die Aufsichtsbehörden werden gerade in und nach dieser Corona-Zeit genau hinsehen, welche Daten erhoben werden, wie lange die Apotheken sie speichern und wann die Daten gelöscht werden. Deshalb brauchen die Apotheken vor Ort eine sichere Grundlage und die Mitarbeiter müssen für Datenschutzfragen sensibilisiert sein. Beim Datenschutz muss man immer auf dem aktuellen Stand bleiben und darf nicht nachlassen. Die Neigung der Kunden, sich bei den Aufsichtsbehörden zu beschweren, nimmt im Übrigen zu.

Datenschutzseminar – das klingt nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig …
Patricia Kühnel (lachend): … eingeschlafen ist in meinen Seminaren aber bislang auch noch nie jemand. Das Seminar ist sehr praxisorientiert, geht auf konkrete Fragen aus dem Apothekenalltag ein und deckt auf, wo mögliche Schwachstellen in der eigenen Apotheke sind. Es bietet Nutzwert für die tägliche Praxis. Wir sprechen zum Beispiel über Datenschutzanforderungen beim Einsatz von Rezept-scannern, Fingerprintsystemen und Videoüberwachung in der Offizin. Auch die Themen Passwortqualität, eine ordentliche Dokumentation zum Datenschutz sowie das Thema Datenschutzfolgenabschätzung werden besprochen. Und wir beantworten natürlich die Fragen der Teilnehmer. Vorkenntnisse werden im Übrigen nicht vorausgesetzt.

Mehr Informationen hier.

Zur Anmeldung geht es unter Anmeldung (gotowebinar.com) oder mit Hilfe dieses QR-Codes.

 

zur Übersicht

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen