Münster 14.01.2022
Aktuelles

Mehr als 40 Berufsjahre für die Apotheken vor Ort

Von Hause aus Jurist ist er im Herzen vielleicht mehr Apotheker als mancher approbierte Pharmazeut: Mehr als 40 Berufsjahre hat Dr. Rötger Freiherr von Dellingshausen den Apotheken vor Ort mittlerweile geschenkt – am heutigen Freitag (14.01.2022) wird er 80 Jahre alt.

Die Apotheken sichtbar gemacht

Nach Jura-Studium, Referendariat und Promotion hat er im Jahr 1977 die Geschäftsführung des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe (AVWL) übernommen und aus dem zunächst kleinen Verein einen starken Berufsverband gemacht. Während Vorsitzende kamen und auch wieder gingen, ist er 33 Jahre lang beim AVWL geblieben, um die ehrenamtlichen Vorstände verlässlich zu beraten und zu begleiten. In dieser Zeit hat er sich unter anderem dafür eingesetzt, die PTA-Fachschulen zu retten, nachdem einige Kommunen die Trägerschaft aufgeben mussten. In schwierigen Verhandlungen mit Krankenkassen hat er die Interessen der Apotheken äußerst zielstrebig, zugleich aber auch immer fair vertreten. Und er hat sichtbar gemacht, was die Apotheken vor Ort für die Gesundheitsversorgung der Menschen weit über die Abgabe von Arzneimitteln hinaus leisten.

„Ohne seinen jahrzehntelangen Einsatz bekämen wir den Fachkräftemangel noch härter zu spüren“, so Thomas Rochell, heutiger AVWL-Vorstandsvorsitzender. „Und ohne sein Engagement wäre das flächendeckende Netz der Apotheken vor Ort inzwischen vermutlich deutlich grobmaschiger. Wie dringend wir dieses dichte Netz für die Gesundheitsversorgung der Menschen benötigen, erfahren wird derzeit täglich in der Corona-Pandemie“, fügt Rochell hinzu.

Nach seinem Ausscheiden beim Apothekerverband Westfalen-Lippe im Jahr 2010, also im Alter von 68 Jahren, hat Dr. von Dellingshausen in Berlin die Geschäftsführung des Bundesverbandes der Versorgungsapotheker (BVVA) und des Verbandes der Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker (VZA) übernommen, bevor er sich Ende des Jahres 2020 in den Ruhestand verabschiedete.

Arbeitsethos, Souveränität, Empathie, Humor

„In Westfalen-Lippe ist Dr. von Dellingshausen eine lebende Geschäftsführer-Legende – sowohl bei den Mitgliedern, dem Vorstand wie auch den Mitarbeitern der AVWL-Geschäftsstelle, die alle von seiner Souveränität, seiner hohen fachlichen Kompetenz, seinem Verhandlungsgeschick, seinem Arbeitsethos, seiner Empathie und seinem Humor schwärmen“, betont Rochell, der sich gern an so manche Anekdote, eine Vielzahl Dellingshausen’scher Bonmots und mit spitzer Feder verfasster Schreiben zurückerinnert. „Man kann ihn zweifellos als Doyen der westfälisch-lippischen Apothekerschaft bezeichnen“, so Rochell resümierend. 

Bereits im Jahr 2015 ist Dr. von Dellingshausen konsequenterweise von den Mitgliedern des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe für seine hohe Identifikation mit den Anliegen des Berufsstandes zum Ehrenmitglied ernannt worden. Er selbst hat damals dafür gedankt, dass ihm als erstem Nicht-Apotheker diese Anerkennung zuteil geworden sei. Doch wie gesagt: Er ist im Herzen vielleicht mehr Apotheker als so mancher approbierte Pharmazeut.  

zur Übersicht

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montag bis Freitag:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen