Münster 21.11.2019
Aktuelles

Dr. Klaus Michels im Amt bestätigt

Dr. Klaus Michels ist erneut zum Vorstandsvorsitzenden des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe e.V. (AVWL) gewählt worden. Die Mitgliederversammlung hat ihn mit großer Mehrheit für eine vierte Wahlperiode im Amt bestätigt. „Das ist in einer für die Apotheken so schwierigen Zeit eine große Verantwortung“, so Dr. Michels, der bereits seit 1991 berufspolitisch im Verband aktiv ist. „Aber ich verspreche, nicht müde zu werden, mich mit gewohnter Kraft für die Interessen der Apothekeninhaber einzusetzen und danke für dieses Vertrauen der Mitglieder“, so der 60-Jährige aus Salzkotten. 

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die bisherigen Vorstandmitglieder Elke Balkau (Conrad-Apotheke Tecklenburg), Dr. Olaf Elsner (Storchen-Apotheke Gütersloh), Johannes Hermes (Alte Apotheke Bergkamen), Jörg Pesch (Alte Apotheke Hagen) und Thomas Rochell (Vital-Apotheke im Gesundheitszentrum Beverungen).

Neu im Vorstand
Neu in den Vorstand gewählt wurde Manuela Schier. Die 48-Jährige ist seit 2016 Inhaberin der Kuhlenkamp-Apotheke in Minden. Mit der Apotheke hat sie vor drei Jahren auch den Bezirksvorsitz des Kreises Minden-Lübbecke des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe übernommen. Sie ist Mitinitiatorin der AVWL-Starters, des Netzwerks für junge Apothekeninhaber und Neumitglieder des Verbands.     

Gerhard Daniel (Buersche Alte Apotheke Gelsenkirchen) ist aus dem Vorstand ausgeschieden, weil er es für unabdingbar halte, „dass sich der Vorstand des Vereins verjüngt“, erklärte Daniel seinen Rückzug. Dr. Michels dankte dem 73-Jährigen für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für die Apotheken in Westfalen-Lippe sowie für die Ausbildung der pharmazeutisch-technischen Assistentinnen: Gerhard Daniel hat den Trägerverein „PTA-Fachschule Westfalen-Lippe e.V.“ mitbegründet und war viele Jahre lang dessen Vorsitzender. Er gehört dem Vorstand des Trägervereins weiter an. 

Einstimmig verabschiedete die Mitgliederversammlung eine Resolution zur geplanten Apothekenreform. Darin fordert sie Bundesregierung und Bundestag eindringlich auf, die in Deutschland geltende Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel zu verteidigen und ihr Vorhaben zu überdenken, § 78 Abs. 1 Satz 4 aus dem Arzneimittelgesetz zu streichen. Anderenfalls sehen die Apotheker „die faire und sichere Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln, pharmazeutischen Dienstleistungen und persönlicher Beratung gefährdet“, heißt es in der Resolution. „Die Mitgliederversammlung appelliert an die Bundesregierung und Bundestag, das bewährte deutsche Gesundheitssystem und die Sicherheit der Patienten nicht aufs Spiel zu setzen.“ 

zur Übersicht

Kontakt

Apothekerverband Westfalen-Lippe e.V.
Willy-Brandt-Weg 11
48155 Münster

Telefon: 0251 539380
Telefax: 0251 5393813
E-Mail: apothekerverband@avwl.de

Montags, Dienstags & Donnerstags:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 17:30 Uhr

Mittwochs und Freitags:
8:30 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen